geschichte

Im Wehntal gehen die Spuren der Freikirche Chrischona bis ins Jahr 1886 zurück. Damals besuchten zwei Frauen aus Schöfflisdorf das Missionsfest der Basler Mission. Dort entschlossen sie sich, verbindlicher mit Jesus zu leben. Sie kehrten nach Hause zurück und gründeten eine Hausversammlung. So starteten die ersten Hauskreis-Zusammenkünfte im Wehntal. Sie wurden über längere Zeit von verschiedenen Orten betreut, zuletzt von der Chrischona Buchs. Am 1. November 1998 wurde die Chrischona Oberweningen selbständig und wurde noch während zwei Jahren durch einen zweiten Pastor aus Buchs betreut, bevor ein eigener Pastor angestellt wurde.

Geschichte
  • Herbst 1996: Gründung Tochtergemeinde der Chrischona-Gemeinde Buchs. Anfangs treffen sich rund 20 Christen in der Werkstatt Wehntal und in der Dorfstube.

  • November 1998: Bezug eines Gottesdienstraumes in Oberweningen für ca. 40 Gäste. Ein Lagerraum des Baugeschäfts Pini wird in Fronarbeit umgebaut; Kinderhüte und Sonntagsschule finden im Nebengebäude statt.

  • Oktober 2006: Einweihung des neuen, zum Teil in Fronarbeit ausgebauten Gottesdienstraumes für ca. 100 Gäste. Einbau Küche und WC, bisheriger Gottesdienstraum wird mit Schiebewand unterteilt und ist neu für Kinderhüte, Sonntagschule und Meetings nutzbar.

pastoren
  • 1996 - 1998: Thomas Gasser mit Leila

  • 1998 - 2006: Samuel Schmid mit Brigitte und zwei Kindern

  • 2006 - 2007: Christoph Künzli mit Isabelle

  • 2008 - 2016: Reini Kiener mit Kathrin und drei Kindern

  • Seit 2017: Claude Conod mit Rose-Marie und vier erwachsenen Kindern

CHRISCHONA OBERWENINGEN

EVANGELISCHE FREIKIRCHE WEHNTAL

Chlupfwiesstrasse 18 | 8165 Oberweningen

chrischona-schweiz-logo-ohne-text.png
  • Facebook Social Icon
  • Youtube

Office: +41 44 856 22 06

office@chrischona-oberweningen.ch

© 2020 Chrischona Oberweningen